Unsere Landwirtschaft


Unser eigener landwirtschaftlicher Betrieb ist unser größtes Alleinstellungsmerkmal und unser höchster Qualitätsvorsprung. 
Durch die hofeigene Aufzucht unserer Deutsch Angus Rinder und Strohschweine haben wir von der Geburt der Tiere bis zur Schlachtung alles in einer Hand und können dadurch bis zum Schluss Einfluss auf die Qualität nehmen. 
Wir sind stolz auf unseren familiengeführten Betrieb, indem unsere eigenen Deutsch Angus Rinder in festen Mutterkuhherden von April bis November auf unseren Weideflächen und den Winter über in einem großzügigen mit Stroh eingestreuten Stall leben. Unsere Schweine mästen wir mit hofeigenem Getreideschrot in einem modernen, mit Stroh eingestreuten Schweinestall. 
 Auf unseren Ackerflächen bauen wir das Futter für unsere Deutsch Angus Rinder und Strohschweine selbst an, das anfallende Stroh beim Getreideanbau nutzen wir als Einstreu in unseren modernen Stallungen und anschließend bringen wir den Mist als Wirtschaftsdünger auf unseren Flächen wieder aus. Diese Kreislaufwirtschaft in einem funktionalen, vielseitigen landwirtschaftlichen Betrieb mit Tierhaltung und Ackerbau ist sehr nachhaltig und umweltschonend. Unsere Strohschweine und Deutsch Angus Rinder genießen eine artgerechte und naturnahe Aufzucht, wir sind daher zurecht Stolz auf unsere bäuerliche Landwirtschaft.
 Erfahren Sie mehr über die Haltung unserer Strohschweine, Deutsch Angus Rinder oder unsere tägliche Arbeit.

schwarze Kuh mit Kaelbern auf der Weide
Deutsch Angus Weiderinder
einzelnes Schwein im Stroh
Strohschweine
Max Hofgeschichten
Max's Hofgeschichten

Unsere Topseller

Schweinespeck oder Bacon geschnitten Schweinespeck oder Bacon geschnitten
Schweinespeck oder Bacon geschnitten
Für Schweinespeck oder Bacon verwenden wir magere Schweinebäuche unserer eigenen Strohschweine. Die Schweinebäuche unserer Strohschweine werden dazu mit Pökelsalz mehrere Wochen gepökelt und anschließend mit Buchenholzspäne kalt geräuchert. Der Schweinespeck oder Bacon ist gut marmoriert. Geräuchert wird der Schweinespeck oder Bacon bei uns ohne Schwarte und Knorpel. aus 100% eigenen Strohschweinen besonders herzhaft im Geschmack und kräftig in der Farbe handwerklich hergestellt im Buchenholzrauch geräuchert ohne glutamathaltige Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker ausschließliche Verwendung von Naturgewürzen   Schinkenspeck oder Bacon, worin liegt der Unterschied? Der Schinkenspeck oder Schweineschinken wird aus der Hüfte unserer Strohschweine hergestellt. Der Bacon, Speck, Bauchspeck oder Frühstücksspeck wird aus magerem Bauchfleisch hergestellt. Beide Teilstücke werden gepökelt und anschließend kalt geräuchert, entfalten aber aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausgangsteilstücke einen unterschiedlich kräftigen Geschmack. Im Vergleich zum Bacon ist der Schweinespeck milder im Geschmack.   Herstellung: Nach der Schlachtung, Zerlegung und Reifung werden die Schweinebäuche von unseren eigenen Strohschweinen mit einer Mischung aus Pökelsalz, Wachholderbeeren und weiteren Gewürzen kräftig von Hand eingerieben und in den Trockenpökelbehälter gesetzt. Das Pökeln bewirkt, dass der Schweinespeck oder Bacon sein typisches Aroma und seine typische Farbe erhält. Beim Pökeln werden dem Fleisch Wasser entzogen und Salz oder andere Gewürze zugefügt, die es im Pökelprozess aufnimmt. Der Pökelprozess entscheidet über die Konsistenz, das Aroma und die Saftigkeit des Schweinespecks oder Bacons. Nach drei bis vier Tagen bildet sich die sogenannte “Mutterlake”, aus dem Salz, den Gewürzen sowie dem Fleischsaft, die dem Schweinefleisch dank des Salzes entzogen wird. In dieser Mutterlake verbleibt das Schweinefleisch, je nach Größe und Gewicht ca. 14 Tage liegen. Nach der ersten Woche wird der Schweinespeck oder Bacon gewendet und frisch eingesalzen. Nach den zwei Wochen in der Mutterlake kommt der Schweinespeck oder Bacon in eine acht-prozentige Salzlake zum Ruhen und dass sich die Aromen der Gewürze und das Salz gleichmäßig im ganzen Schweinespeck oder Bacon verteilen können. Nach dem Pökeln folgt das Räuchern. Hierbei werden der Schweinespeck oder Bacon über Buchenholzrauch bei etwa 15°C bis zu zwei Wochen lang kalt geräuchert. Bei dieser Kalträucherung bekommt der Schweinespeck oder Bacon seinen typischen, kräftigen Geschmack.   Lagerung und Haltbarkeit: Nach dem Kauf ist der Schweinespeck oder Bacon in der Siegelschale gekühlt im Kühlschrank bei +2C° bis +5C° ca. 30 Tage haltbar. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.

Varianten ab 2,25 €*
2,85 €*
Grobe Bratwurst Grobe Bratwurst
Grobe Bratwurst
Die Grobe Bratwurst, ist vom sommerlichen Grill nicht wegzudenken, aber auch im Winter zusammen mit Sauerkraut und Kartoffelbrei oder einfach mal zwischendurch mit Kartoffelsalat oder einem Brötchen ist sie ein echter Genuss. Ihren Namen hat die Bratwurst jedoch nicht vom “Braten” sondern von “Brät”, das wiederum vom von althochdeutsch Ausdruck “brāto” (Muskelfleisch) abstammt. Grobe Bratwurst der Landmetzgerei Sandritter besteht zu 100% aus Schweinefleisch von unseren eigenen Strohschweinen. Sie wird mit Naturgewürzen kräftig, herzhaft abgeschmeckt und bekommt ihren typischen Geschmack durch eine Handvoll getrockneten Thüringer Majoran. aus 100% Schweinefleisch von Strohschweinen besonders beliebt bei Kindern fest im Biss und würzig im Geschmack sehr vielseitig verwendbar Keine Konservierungsstoffe handwerklich hergestellt ohne glutamathaltige Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker ausschließliche Verwendung von Naturgewürzen keine Verwendung von Nitritpökelsalz   Herstellung: Für die Herstellung unserer Groben Bratwurst verwendet wir, die Landmetzgerei Sandritter, 100% Schweinefleisch von unseren eigenen Strohschweinen. Für das Brät das Schweinefleisch zunächst grob gewolft und anschließend mit etwas Eis und den Naturgewürzen gut durchgemischt, damit die nötige Bindung entstehet. Nach dem Mischen wird das Brät in einen ca. 24-26 mm großen Naturdarm gefüllt. Die rohen Groben Bratwürste können nun verkauft werden. Ihre vorgebrühten Kolleginnen nehmen noch für 20 Minuten ein Bad im 80°C warmen Wasser zum Garen und werden anschließend im Eiswasser abgekühlt und vakuumverpackt.     Lagerung und Haltbarkeit: Rohe Grobe Bratwürste sind ab dem Kauf ca. 24 Stunden haltbar, möchten Sie die Bratwürste länger aufbewahren, so sollten Sie sie bei -18°C tiefgefrieren, dann ist die Bratwurst ca. 3 Monate haltbar. Die gebrühte Groben Bratwürste sind gekühlt, im Kühlschrank bei +2°C bis +5°C, ca. 10 Tage haltbar. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.  

Inhalt: 366 Gramm (1,60 €* / 100 Gramm)

Varianten ab 2,75 €*
5,85 €*
Wiener Würstchen
Wiener Würstchen
Wiener Würstchen – bedarf es da noch einer großen Beschreibung? Wiener Würstchen kennt denke ich jeder, es handelt sich hierbei um eine herzhafte Brühwurst in einem dünnen Saitendarm, daher auch der Name Saiten oder Saiten Würstel! Unsere Wiener werden aus einem Brät hergestellt, dass traditionell Strohschweine- und Deutsch Angus Weiderindfleisch enthält.   besonders beliebt bei Kindern fein im Biss und würzig im Geschmack sehr vielseitig verwendbar – auf dem Brot, als Wurstsalat, als Einlage in Eintöpfen, …. handwerklich hergestellt im Buchenholzrauch geräuchert ohne glutamathaltige Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker ausschließliche Verwendung von Naturgewürzen   Herstellung: Für die Herstellung unserer Wiener verwendet wir, die Landmetzgerei Sandritter, unser selbst hergestelltes Brät aus Schweine- und Rindfleisch von unseren eigenen Strohschweinen und Deutsch Angus Rindern. Für das Brät werden ca. 70% Schweinefleisch und Schweinespeck, sowie 30% Rindfleisch zusammen mit Gewürzen und Eis fein gekuttert. Wir, die Landmetzgerei Sandritter, verwenden ausschließlich Naturgewürze und erhalten somit ein  Produkt ohne glutamathaltige Zusatzstoffe und von höchster Güte. Der Kutter ist ein spezielles Gerät, dass die Zutaten stark zerkleinert und dabei vermischt, sodass eine sehr feine Masse, das sogenannte Brät entsteht. Das Eis muss dem Fleisch vor und während dem Kuttern zugegeben werden, damit es schön kalt bleibt und eine bestimmte Temperatur nicht übersteigt. Würde man kein Eis beim Kuttern hinzufügen, würde sich das Brät aufgrund der schnell rotierenden Messer und der dadurch abgegebenen Wärme sehr stark erhitzen. Würde das Brät diese kritische Temperatur übersteigen, so würde das Eiweiß zu gerinnen beginnen und die Wurst bekäme nicht die gewünschte Bindung und den damit verbundenen gewünschten Biss. Nach dem Kuttern wird das Wurstbrät in einem ca. 20-22 mm großen Naturdarm gefüllt und im Buchenholzrauch geräuchert. Nach dem Räuchern werden die Wiener noch ca. 20 Minuten im 80°C warmen Wasser gegart.   Lagerung und Haltbarkeit: Nach dem Kauf sind die Wiener gekühlt, im Kühlschrank bei +2C° bis +5C°, und im Frischepapier verpackt, ca. 5 Tage haltbar. Die vakuumierten Wiener Würstchen können Sie 10-12 Tage im Kühlschrank lagern. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.

Inhalt: 110 Gramm (1,82 €* / 100 Gramm)

2,00 €*
Tipp
Maultaschen, 4 Stück vakuumiert
Maultaschen, 4 Stück vakuumiert
Maultaschen sind mit Brät gefüllte Teigtaschen und eine Spezialität der Schwäbischen Küche. In die Maultasche aus der Landmetzgerei Sandritter kommt ein feines Wurstbrät aus dem Fleisch unserer eigenen Strohschweine und Deutsch Angus Weiderindern, außerdem kommt Hackfleisch, Speck, Spinat, Ei und Weckmehl hinein. Zur Entstehung der Maultasche gibt es viele Legenden, eine besagt, dass Zisterziensermönche des Klosters Maulbronn (daher auch der Name Maultasche) in der Fastenzeit das Fleisch vor dem lieben Herrgott verstecken wollten und es deshalb in eine Tasche aus Teig packten. Diese Überlieferung bescherte der Maultasche im Volksmund den Beinamen „Herrgottsbscheißerle“. Leicht abgewandelt erzählt man sich, dass es Protestanten waren, die der ursprünglich nur mit Kräutern und Spinat gefüllten Teigtasche heimlich Fleisch beifügten. Hierzu passt die Tradition in schwäbischen Familien, dass „Maultaschen in der Brühe“ das typische Gericht am Gründonnerstag ist.   Herstellung: Aus dem Speck und dem Fleisch unserer eigenen Strohschweine und Deutsch Angus Weiderindern kuttern wir ein feines Wurstbrät, dem wir dann die weiteren Zutaten für die Füllung hinzufügen wie Hackfleisch, Spinat und Ei. Die Zutaten werden so lange miteinander vermengt, bis sich eine glatte Masse bildet. Während dem Vermengen schmecken wir unser Brät mit sorgfältig ausgewählten Nauturgewürzen ab, denn wir verzichten auf den Geschmacksverstärker Glutamat. Das Brät wird auf den Nudelteig aufgebracht und verteilt. Je nach Vorliebe können Maultaschen gefaltet oder gerollt werden, wir falten unsere Maultaschen. Gegart werden die Maultaschen anschließend in unserem Kochschrank, nach dem Erkalten werden unsere Maultaschen dann frisch vakuumverpackt.   Lagerung und Haltbarkeit: Nach dem Kauf sind unsere vakuumverpackten Maultaschen gekühlt, im Kühlschrank bei +2°C bis +5°C, ca. 14 Tage haltbar. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.

Inhalt: 310 Gramm (1,60 €* / 100 Gramm)

4,95 €*
Zwiebelmettwurst im Portionsdarm ca. 180g
Zwiebelmettwurst im Portionsdarm ca. 180g
Zwiebelmettwurst ist eine grobe, streichbare Rohwurst aus dem Schweinefleisch unserer eigenen Strohschweine. Da wir für unsere Zweibelmettwurst ausschließlich mageres Schweinefleisch verwenden ist unsere Zwiebelmettwurst eine sehr magere Wurst. Sie ist sehr fein im Biss und mild im Geschmack, mit einer feinen Zwiebelnote. fein im Biss und mild im Geschmack, mit feiner Zwiebelnote bei Kindern beliebt Schweinefleisch und Speck von unseren Strohschweinen handwerklich hergestellt ohne glutamathaltige Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker ausschließliche Verwendung von Naturgewürzen   Herstellung: Zur Produktion von unserer Zwiebelmettwurst verwenden wir ausschließlich mageres Schweinfleisch unsere hofeigenen Strohschweine. Das Schweinefleisch wird zugeschnitten und von Fett und Sehnen befreit. Anschließend wird es mittelgrob gewolft und mit unserer hauseigenen Gewürzmischung abgeschmeckt. Die Zwiebelmettwurst wird bei uns sofort nach der Herstellung frisch in Portionsdärme gefüllt.   Lagerung und Haltbarkeit: Die Zwiebelmettwurst ist unangebrochen und gekühlt, im Kühlschrank bei +2°C bis +5°C, ca. 5 Tage haltbar. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.

Inhalt: 180 Gramm (1,81 €* / 100 Gramm)

3,25 €*
Schinkenwürfel in der Siegelschale Schinkenwürfel in der Siegelschale
Schinkenwürfel in der Siegelschale
Für Schinkenwürfel verwenden wir, die Landmetzgerei Sandritter, unseren Schweineschinken unserer eigenen Strohschweine. Die hochwertige Schweinehüfte unserer eigenen Strohschweine wird dazu mit Pökelsalz mehrere Wochen gepökelt und anschließen mit Buchenholzspäne kalt geräuchert. Der Schinkenspeck oder Schweineschinken ist fein marmoriert und hat am Boden eine etwa finger- bis daumendicke Speckschicht. Geräuchert wird der Schweineschinken oder Schinkenspeck bei uns ohne Schwarte. Nach dem Räuchern wird der Schweineschinken in feine Würfel geschnitten und in die Siegelschale verpackt. Hergestellt aus Schweineschinken von unseren eigenen Strohschweinen fein gewürfelt besonders herzhaft im Geschmack, fein im Biss handwerklich hergestellt im Buchenholzrauch geräuchert ohne glutamathaltige Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker ausschließliche Verwendung von Naturgewürzen   Lagerung und Haltbarkeit: Nach dem Kauf sind die Schinkenwürfel in der Siegelschale gekühlt im Kühlschrank bei +2C° bis +5C° ca. 30 Tage haltbar. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.

Inhalt: 150 Gramm (1,33 €* / 100 Gramm)

2,00 €*
Gulasch vom Deutsch Angus Rind Gulasch vom Deutsch Angus Rind
Gulasch vom Deutsch Angus Rind
Gulasch sind klein gewürfelte Fleischstücke, die zum Schmoren geeignet sind. Bei uns wird Gulasch aus dem Hals, dem Deckel der Hohen Rippe und dem Deckel der Nuss, sowie aus Zuschnitten von Bratenstücken geschnitten.   Lagerung und Haltbarkeit: Das Rindergulasch ist im Frischebeutel gekühlt, im Kühlschrank bei +2°C bis +5°C, ca. 48 Stunden haltbar. Das vakuumierte Rindergulasch ist gekühlt im Kühlschrank 3-4 Tage haltbar oder Sie frieren es bei -18°C ein, dann ist es ca. 6 Monate haltbar. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.    Rezeptvorschläge:

Inhalt: 1000 Gramm (2,02 €* / 100 Gramm)

Varianten ab 9,80 €*
20,15 €*
Feuerbeißer
Feuerbeißer
Unsere Feuerbeißer sind mittelgrobe Rohwürste mit einer feinen, aber angenehmen, scharfen Chilinote. Feuerbeißer werden aus dem Schweinefleisch unserer eigenen Strohschweine hergestellt. Feuerbeißer sind lange, dünne Würstchen von ca. 150g das Paar. Sie werden kalt geräuchert und anschließend unter kontrollierten Bedingungen getrocknet, bis sie den gewünschten Trocknungsgrad erreicht haben. Feuerbeißer werden kalt als Brotzeit gegessen, man kann sie aber auch in heißem Wasser, in heißer Brühe oder im heißen Wasserdampf erhitzten. Gerne wird sie auch als Einlage für einen herzhaften Eintopf verwendet. herzhafte, mittelgrobe Rohwurst mit einer feinen, aber angenehm, scharfen Chilinote sehr vielseitig verwendbar – als Brotzeit, warm gemacht in Wasser oder als Einlage in Eintöpfen,….. Schweinefleisch und Speck von unseren Strohschweinen handwerklich hergestellt im Buchenholzrauch geräuchert ohne glutamathaltige Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker ausschließliche Verwendung von Naturgewürzen   Herstellung: Zur Herstellung der Feuerbeißer wird Schweinefleisch und Speck von unseren eigenen Strohschweinen grob bis mittelfein gewolft, mit Nitritpökelsalz und Naturgewürzen gewürzt und dann in Schafsdärme mit einem Durchmesser von 24-26 mm abgefüllt. Die Würste werden mit einem Stückgewicht von 75 g abgedreht. Die feine Schärfe erhalten die Feuerbeißer durch die Beimengung von Chilipulver und feinen Chiliflocken. Die Feuerbeißer werden dann kalt geräuchert und anschließend unter kontrollierten Bedingungen in unserer Reifekammer getrocknet, bis sie den erwünschten Trocknungsgrad erreicht haben.   Lagerung und Haltbarkeit: Die Feuerbeißer sind gekühlt, im Kühlschrank bei +2°C bis +5°C, ca. 10 Tage haltbar oder Sie hängen die Feuerbeißer an einem zugigen Ort (Keller, Treppenhaus, Flur) zum Trocknen auf. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.

Inhalt: 120 Gramm (1,92 €* / 100 Gramm)

2,30 €*
Weißwurst nach Münchner Art Weißwurst nach Münchner Art
Weißwurst nach Münchner Art
Die Weißwurst nach Münchner Art ist eine helle Brühwurst, die vor allem in der Bayern, aber auch in anderen Teilen Deutschlands sehr beliebt ist. Die Münchner Weißwurst ist wahrscheinlich die bekannteste Wurst Bayerns und gilt als eines der Symbole bayerischer Esskultur.   Woher kommt der Spruch: “Das die Weißwürste das Zwölf-Uhr-Läuten nicht hören dürfen.“? Früher wurden die Weißwürste zumeist roh angeboten und erst kurz vor dem Verzehr gebrüht. Dieses Herstellungsverfahren und die Tatsache, dass es früher keine ausreichenden Kühlmöglichkeiten gab führte dazu, dass die Weißwürste innerhalb eines Tages verdarben und deshalb kurz nach der Herstellung und vor dem Zwölf-Uhr-Läuten gegessen werden sollten. Heutzutage hält sich die Weißwurst problemlos mehrere Tage, jedoch wird die Tradition des Verzehrs vor dem Zwölf-Uhr-Läuten heute auch noch gerne gepflegt.   besonders beliebt in Bayer und Süddeutschland fein im Biss wir verwenden frische Petersilie für einen frischen Geschmack ohne Konservierungsstoffe handwerklich hergestellt ohne glutamathaltige Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker ausschließliche Verwendung von Naturgewürzen ohne Nitritpökelsalz hergestellt   Herstellung: Für die Herstellung unserer Weißwurst nach Münchner Art verwendet wir, die Landmetzgerei Sandritter, unser selbst hergestelltes Weißwurstbrät aus Schweine- und Rindfleisch von unseren eigenen Strohschweinen und Deutsch Angus Rindern. Für das Brät werden ca. 70% Schweinefleisch und Schweinespeck, sowie 30% Rindfleisch zusammen mit Gewürzen, wie frischer Petersilie, und Eis fein gekuttert. Wir, die Landmetzgerei Sandritter, verwenden ausschließlich Naturgewürze und erhalten somit ein Produkt ohne glutamathaltige Zusatzstoffe und  von höchster Güte. Der Kutter ist ein spezielles Gerät, dass die Zutaten stark zerkleinert und dabei vermischt, sodass eine sehr feine Masse, das sogenannte Brät entsteht. Das Eis muss dem Fleisch vor und während dem Kuttern zugegeben werden, damit es schön kalt bleibt und eine bestimmte Temperatur nicht übersteigt. Würde man kein Eis beim Kuttern hinzufügen, würde sich das Brät aufgrund der schnell rotierenden Messer und der dadurch abgegebenen Wärme sehr stark erhitzen. Würde das Brät diese kritische Temperatur übersteigen, so würde das Eiweiß zu gerinnen beginnen und die Wurst bekäme nicht die gewünschte Bindung und den damit verbundenen gewünschten Biss. Nach Kuttern wird das Weißwurstbrät in einen ca. 28-30mm großen Naturdarm gefüllt und für ca. 20 Minuten im 80°C warmen Wasser gebrüht. Da die Weißwürste kein Nitritsalz enthalten, bekommen sie beim Brühen eine weiße bis hellgraue Farbe.   Lagerung und Haltbarkeit: Nach dem Kauf ist die Weißwurst nach Münchner Art gekühlt, im Kühlschrank bei +2C° bis +5C°, ca. 8 Tage haltbar. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.   Tipps wie man die Weißwurst nach Münchener Art richtig serviert und verzehrt: Vor dem Verzehr werden die Münchner Weißwürste noch einmal im gesalzenen, 70° bis 80°C heißen Wasser für etwa 20 Minuten erwärmt. Dabei ist wichtig, dass das Wasser nicht kocht, da die Würste sonst platzen. Traditionell werden die Weißwürste paarweise in einem Steingut- oder Porzellantopf in der heißen Flüssigkeit zusammen mit Laugenbrezen, süßem Senf und Weißbier serviert. Da bei Münchner Weißwürsten der Darm üblicherweise nicht mitgegessen wird, bedarf es zum fachgerechten Verzehr einiger Übung und einer gewissen Technik: Traditionell wird eine Weißwurst aus dem Darm “gezuzelt” (“gesaugt”). Dabei fasst man die Weißwurst mit der Hand und zieht den Inhalt mit den Zähnen und Lippen aus dem Darm. Eine andere Möglichkeit ist es, die Weißwurst zunächst mit Messer und Gabel auf dem Teller längs zu halbieren, so dass der Darm auf der Unterseite intakt bleibt und der Inhalt mit dem Besteck quer heruntergewälzt werden kann. Eine dritte Möglichkeit ist, die Wurst seitlich ein wenig einzuschneiden oder mit der Gabel aufzuschlitzen und die Haut daraufhin in einem Stück von der Wurst zu lösen.

Inhalt: 286 Gramm (1,59 €* / 100 Gramm)

4,55 €*
Bierschinken geschnitten
Bierschinken geschnitten
Der Bierschinken ist eine Brühwurst mit grober Fleischeinlage. Bierschinken der Landmetzgerei Sandritter besteht aus einem zart- bis tiefrosafarbenen Wurstbrät und enthält eine grobe, dunklere Fleischeinlage (ca.60%) aus ca.1x1 cm großen Fleischwürfeln. Bierschinken zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Aufschnittsorten. Zu seinen Namen ist er gekommen, weil man die Einlage früher in Bier eingelegt hat, um das Fleisch kräftig rot zu färben. Für gewöhnlich wird Bierschinken als kalter Aufschnitt auf Brot oder Brötchen gegessen. Bierschinken hat einen deftigen, fleischigen und würzigen Geschmack. 60% Schinkeneinlage von unseren Strohschweinen deftiger, fleischiger und würziger Geschmack handwerklich hergestellt ohne glutamathaltige Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker ausschließliche Verwendung von Naturgewürzen   Herstellung: Für die Herstellung verwendetn wir, die Landmetzgerei Sandritter, unser selbst hergestelltes Aufschnittgrundbrät aus Schweine- und Rindfleisch von unseren eigenen Strohschweinen und Deutsch Angus Rindern. In das Brät wird die Schinkeneinlage, große, gewürzte und angesalzene Fleischwürfel aus Schweinefleisch von unseren Strohschweinen. Die Fleischwürfel werden über Nacht in Nitritpökelsalz, welches das Fleisch kräftig rot färbt, und einer Gewürzmischung aus Pfeffer, Macis und weiteren Gewürzen mariniert. Wir, die Landmetzgerei Sandritter, verwenden ausschließlich Naturgewürze und erhalten somit ein  Produkt ohne glutamathaltige Zusatzstoffe und  von höchster Güte. Anschließend wird das Bierschinkenbrät in den Kunstdarm gefüllt und für 130 Minuten im Kessel gebrüht. Nach einer Nacht im Kühlhaus, damit der Bierschinken richtig erkalten kann, wird der Bierschinken in Aufschnittscheiben geschnitten und in eine Siegelschale verpackt.   Lagerung und Haltbarkeit: Nach dem Kauf ist der verpackte Bierschinken gekühlt, im Kühlschrank bei +2°C bis +5°C, ca. 8-10 Tage haltbar. Der Bierschinken im Frischepapier ist ca. 3-5 Tage haltbar. Das genaue Mindesthaltbarkeitsdatum entnehmen Sie bitte dem Etikett auf dem Produkt.

Inhalt: 150 Gramm (1,70 €* / 100 Gramm)

Varianten ab 1,70 €*
2,55 €*